AGB

AGB

Bitte LESEN

Zahlungspflicht bei nicht rechtzeitiger Terminabsage

Sehr geehrte Kunden

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, bereits vereinbarte Behandlungstermine einzuhalten, so ersuchen wir Sie in Ihrem eigenen Interesse, spätestens 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin, eine rechtzeitige Terminabssage telefonisch bekannt zu geben!
Allenfalls sehe ich mich gezwungen Ihnen eine Honorarnote von mindestens 80% des geplanten Zeit/Arbeitsaufwandes zu stellen.

WARUM?

1. Individueller Behandlungstermin wurde mit Ihnen vereinbart und für Sie reserviert.
2. Termin wurde von Ihnen nicht wahr genommen und auch nicht (rechtzeitig) abgesagt.
3. Für mich als selbstständiger Groomer (Hundefriseur) bestand keine Erwerbstätigkeit in der Zeit des für Sie reservierten Termines, insbesondere konnte ich in dieser Zeit keinen anderen Kunden (Tier, Hund, Katze, usw.) behandeln/pflegen.
fortgesetzter Entgeldanspruch analog §1168 ABGB